Askia, Barika und Megan

Barbara Keipp mit Megan, Askia und Barika:

Mein erster eigener Hund, den ich vom Welpenalter an hatte, war Tina, eine Beagle-Hündin.
Mit Tina absolvierte ich 1977 als Mitglied im Beagleclub Deutschland als Erste eine Begleithundprüfung.
Tina begleitete mein Leben über 16 Jahre.

Ronja, eine WSS-Mix-Hündin war mein 2. Hund, den ich von Anfang an selbst ausgebildet habe. Sie begleitete mich von 1998 bis 2013.
Mit Ronja ging ich von 2005 bis 2010 Prüfungen (Begleithund-, Agility- und natürlich Obedienceprüfungen) und führte mit ihr gelegentlich auch Fährtenarbeit durch.

Im April 2009 holten wir unsere Megan, eine Weiße Schweizer Schäferhündin (WSS), im Alter von neun Wochen zu uns.
Megan bestand die Begleithundprüfung im September 2010. Seit diesem Zeitpunkt gehe ich mit ihr Obedienceprüfungen. Neben Obedience trainiere ich seit 2014 mit ihr Turnierhundesport und Rally-Obedience. Gelegentlich führe ich mit ihr Fährtenarbeit durch und besuche mit ihr Fährtenseminare.

Im August 2012 wurde unsere Askia geboren. Sie ist die Tochter unserer Megan.
Seit 2013 trainieren wir auch mit ihr Turnierhundesport, Obedience und Rally-Obedience.

Im April 2017 wurde unsere Barika-Belana geboren. Sie ist die Tochter unserer Askia.
Barika begleitet mich als Trainerhund und lernt hierbei ihre Grunderziehung spielerisch.

Von 2000 bis 2008 war ich Ausbilderin in einem Hundeverein.
In den ersten Jahren unterrichtete ich in den Bereichen Anfänger, Fortgeschrittene, Junghunde und Begleithunde.
Seit 2002 bin ich Beagle-Diplom-Richter.
Seit 2004 bin ich Trainerin für Basisausbildung und speziell für Obedience.
Seit 2006 bin ich Steward bei Obedience-Turnieren.

2012 legte ich die Züchterprüfung für Weiße Schweizer Schäferhunde im BVWS/VDH ab.
Am 27.08.2012 wurden unsere A-Wurf-Welpen geboren.

Die seit der Änderung im Tierschutzgesetz (2014) erforderliche Erlaubnis für die erwerbsmäßige Ausbildung von Hunden für Dritte sowie die gewerbsmäßige Anleitung der Ausbildung von Hunden durch den Tierhalter wurde mir am 22.07.2015 erteilt.

Im März 2007 eröffneten wir unsere eigene Hundeschule.

Wir arbeiten in unserer Hundeschule grundsätzlich mit positiver Verstärkung.
Hierbei dient uns der Clicker als hervorragendes Hilfsmittel.
Es ist unsere Erfahrung, dass jeder Hund – auch schon im zarten Welpenalter – mit dem/auf den Clicker konditioniert werden kann.

  • Weiterbildung durch
  • Seminare
  • Vorträge
  • Fachliteratur
  • Trainerfortbildungen